Planung der Polterhochzeit - Tipps für die Gestaltung

Planung einer Polterhochzeit

Planung der Polterhochzeit - weisen Sie auf die gewünschte Kleidung hinDie richtige Planung einer Polterhochzeit beginnt schon mit dem Aufsetzen der Einladungskarten. Hier sollten Sie explizit darauf hinweisen, wie Sie sich den Rahmen der Hochzeitfeier vorstellen und welche Art von Kleidung gewünscht ist. Eine Polterhochzeit zu feiern, bedeutet nämlich nicht zwangsläufig, dass auf jegliche Festlichkeit verzichtet wird und Jeans und Shirts erwünscht sind. Wenn Sie sich also eine wirklich legere Feier wünschen, vermerken Sie dieses auf der Karte. Ebenso sollte ein Hinweis auf übliche Festkleidung untergebracht sein, wenn Sie sich einen festlich-romantischen Rahmen wünschen. Gerade für Ihre Gäste machen Sie es damit leichter, denn in beiden Fällen fühlt man sich mit der entgegengesetzten Kleidung sehr unwohl und deplatziert.

Wenn Sie Ihre Gästeliste erstellt haben, müssen Sie überlegen, ob sich Ihr Grundstück für die Ausrichtung der Polterhochzeit eignet oder ob Sie nach einer passenden Location in der Nähe suchen müssen. Ist das eigene Grundstück groß genug, müssen Sie Angebote von Zeltverleihern einholen. Außerdem müssen Sie überlegen, ob Sie eine Live-Band oder einen DJ für die musikalische Unterhaltung bevorzugen und entsprechend frührzeitig anfragen und buchen. Die guten sind in beiden Fällen oft über Monate hinweg ausgebucht.

Stichwort Hochzeitsessen: Ideal eignet sich ein Partyservice, der neben den ausgewählten Speisen auch noch das entsprechende Geschirr mitbringt. Dabei haben Sie dann wie in der Gaststätte die Wahl zwischen Buffet und Menü, dass entsprechend notwendige Personal stellt in der Regel ebenfalls der Partyservice. Alternativ können Sie das Essen auch mit Hilfe von Verwandten und Freunden selber vorbereiten oder ein umfangreiches Barbecue planen, was allerdings viel Zeit in Anspruch nimmt. Vergessen Sie nicht, dass Sie dafür ausreichend Geschirr und "Servicepersonal" brauchen.

Für die Getränke müssen Sie Angebote von Getränkehändlern einholen. Zusätzlich können Sie Wein und Spirituosen auch preiswert aus dem Angebot im Supermarkt kaufen. Beachten Sie dazu die wöchentlichen Anzeigen im Vorfeld der Hochzeitsfeier. Fragen Sie im Freundes- und Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft nach, ob es Freiwillige gibt, die sich um den Ausschank kümmern. Erwachsene Kinder bieten sich beispielsweise an, wenn diese nicht als Gäste zur Feier eingeladen sind.

 

Planungsteam

Bitten Sie gute Freunde oder Ihre Familie um Hilfe bei der Planung und Vorbereitung der Polterhochzeit. Idealerweise finden Sie auch einen Zeremonienmeister, der Ihnen am Hochzeitstag alle organisatorischen Dinge abnimmt, weil Sie sich sonst unter Umständen gar nicht richtig auf die Hochzeitsfeier einlassen können.

Denken Sie immer daran, dass es Ihre Hochzeit ist und Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse an diesem Tag im Vordergrund stehen sollten. Lassen Sie sich also von den Helfern nicht auf dem Konzept bringen und akzeptieren Sie keine Vorschläge, die nicht Ihren Vorstellungen entsprechen.